Direkt zum Hauptbereich

Posts

Mit der Jahreslosung und viel Vertrauen ins Jahr 2022

  " Alle, die zu mir kommen, werde ich nicht abweisen." Mit dieser Jahreslosung für das Jahr 2022 möchten wir euch einladen, vertrauensvoll in das Neue Jahr zu blicken! Und auch wenn dieser Bibelvers bereits vor einigen Jahren für das heute anbrechende Jahr ausgesucht wurde (und damit lange vor der Pandemie) finden wir die Losung genau passend für 2022.   Der Vers stammt aus der biblischen Geschichte über die Speisung der Fünftausend im Johannes-evangelium (Kapitel 6, Vers 37). Die meisten kennen diese Geschichte, als Jesus es irgendwie schaffte, mit fünf Broten und zwei Fischen eine Menschenmenge von fast 5.000 Leuten zu sättigen. Unwahrscheinlich? Schwer zu glauben? Ja sicher, aber es gibt auch eine ganz deutliche Botschaft: wer auf Gott vertraut, der wird nicht abgewiesen.  Wir möchten Euch und Ihnen diese Worte mit auf den Weg ins Neue Jahr geben: als Orientierung in schwierigen Zeiten, als Trostspender und als Bestärkung in unserem Glauben. Herzliche Einladung: Am 1. G
Letzte Posts

Gedanken zwischen den Jahren 😇 💙 Eine Reflexion von unserer Pfarrerin Angelika Richter

Es gibt sie fast in jedem Haushalt: die Kramschublade. Mal größer, mal kleiner findet man darin Brauchbares, Kaputtes und Dinge mit dem Titel „Ich weiß (noch) nicht, wohin damit“. Sogar die Aufräumprofis raten dazu, so eine Schublade beizubehalten. Da wohnt der Holzhirte mit abgebrochenem Fuß, die Postkarte, die ein Schmunzeln auf das Gesicht zaubert, und das fast vergessene Rezept (zum sofort Ausprobieren). Auch verstaubte Korken oder ein kleiner Engel So klein wie ein Streichholz Dieser hier ist ein bisschen größer als eine Streichholzschachtel. Seine Flügel und sein Körper sind aus Glasstücken zusammengesetzt. Sie sind mit Silberdraht verlötet. Er ist so klein, dass er mühelos in jede Handfläche passt. Eine weite Reise hat er hinter sich, er kommt aus Bethlehem. Der Engel aus Glas ist ein sogenannter Scherbenengel. Seine Geschichte begann vor etwa 20 Jahren. Damals waren die Straßen von Bethlehem voller Glasscherben. Die Stadt hatte gelitten unter Panzerbeschuss und Luftangriffen.

Jetzt bestellen: der Kalender 2022 für alle Portugal-Fans

Jetzt den Portugal-Kalender 2022 bestellen - Suchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk oder ein Mitbringsel? Da kommt der Portugal-Fotokalender für 2022 gerade richtig! Die Fotos sind ein Querschnitt durch die Schönheit Portugals und geben Momentaufnahmen, Stimmungen, kleine und große Momente, Natürliches und Menschengemachtes wieder. In Verbindung mit einem Bibelspruch, einem Gesangbuch-Vers oder einem anderen denkwürdigen Wort mögen die Bilder und Worte Euch und Sie jeweils durch einen Monat des Jahres 2022 begleiten und immer wieder mit Menschen und mit Gott in Verbindung bringen. Der Kalender ist komplett zweisprachig und enthält alle deutschen und portugiesischen Feiertage sowie die Bezeichnung der kirchlichen Sonntage.  Gegen eine Spende von 8€ können Sie den Kalender bei unseren Gottesdiensten direkt mitnehmen. Oder Sie bestellen bei uns den Versand des Kalenders per Post an evangelische.gemeinde.porto@gmail.com .  (Preis: 11€ inkl. Versand in Portugal, 12€ inkl. Versand nach Deu

❤️ Endlich wieder: Adventsfeier mit Besuch des Nikolaus!

Wie ein frühes Weihnachtsgeschenk - so mag unsere Adventsfeier am vergangenen Samstag vielen Gästen vorgekommen sein. So viel Stillstand, so viele Sorgen haben uns in den vergangenen anderthalb Jahren gelähmt - und jetzt im grossen Kreis gemeinsam in die Adventszeit starten!? Aber tatsächlich, bei vollem Haus und guter Stimmung haben wir die Corona-Krise einen Nachmittag lang vergessen können. Nur Maskenpflicht und Mindestabstand erinnerten an die Pandemie, die unsere Adventsfeier noch letztes Jahr einkassiert hat. Umso grösser die Vorfreude & Spannung, die für die Helfer schon mit den Vorbereitungen begann: Planung, Eindecken, Tontechnik, weihnachtlicher Schmuck - viele wichtige Entscheidungen und liebevolle Details gehen der Feier voraus, erst recht zu Coronazeiten. So richtig ansteckend kam dann aber die Aufregung der vielen Kinder rüber, die mit leuchtenden Augen nach dem Nikolaus Ausschau hielten. Geduld, Geduld... Nach dem Willkommensgruss von Gemeinderatsvorsitzenden Susanne

Ein Gemeindetag mit Vielfalt

Es war ein Gemeindetag mit Vielfalt: Gottesdienst mit Totengedenken, Einweihung des Kreuzes, Bericht von dem Sozialprojekt Reconcilia São Paulo, Brasilien..... Es gab viel zu erzählen und da passte es gut, dass Werner Englert und Ruth Gomes uns ein leckeres Menü serviert haben. Eindrücklich war die Darstellung des „Kreuzweges“ unseres Kreuzes durch Beate von Rohden, die hier als Fachfrau maßgeblich Hand angelegt hat. Unser Kreuz ist ein besonderes: aus speziellem Holz gearbeitet, mit wunderschöner Maserung. Es hat seit der Fertigstellung einen Weg von über zwei Jahren hinter sich, bis es seinen Platz gefunden hat. Angedacht war das Kreuz als ein Zeichen nach außen, so dass das Gemeindezentrum von Weitem als Kirche erkennbar ist. Nun ist es in unserem Gemeinderaum verankert; wir können uns neu darauf besinnen, was im Zentrum unseres Glaubens steht, was uns als Gemeinschaft verbindet. - Die Wirkung wird weiter nach außen gehen, da bin ich zuversichtlich. Ihre und Eure Pfarrerin Angelika

🌈 Hallo Familien: auf die Plätze, fertig, los?

  Wir starten wieder unser Kinderprogramm! Die Kinder dürfen wieder einfach gemeinsam spielen und entspannt zusammen sein. Und wir finden, daß der Zeitpunkt gekommen ist für neue Einladungen :), bei der hohen Impfquote in Portugal und den zusätzlichen eigenen Sicherheitsmaßnahmen, die wir in den vergangenen zwei Jahren in unserer Gemeinde erprobt haben. Seid Ihr dabei? Können wir den Kindern wieder ein Veranstaltungsangebot machen? Gerne möchten wir konkret von Euch wissen, ob Ihr mit Euren Kindern kommen möchtet, wenn wir zum RegenbogenTreff einladen, zum Spielen & Basteln oder zu unserer heißgeliebten Adventsfeier mit Besuch des Nikolaus ... Bitte gebt uns einfach ein kurzes Feedback, z.B. gleich als Antwort per email . Oder per Nachricht über facebook oder instagram . Das gute alte Telefonat geht natürlich auch  , unsere Pfarrerin Angelika Richter freut sich auf das Gespräch unter Telefon 913 296 812. Unser RegenbogenTreff Basteln, Singen, Spielen und Gemeinschaft erleben: Dar

Was ist der Kern ? Kurz und knapp, die Predigt zum heutigen Reformationstag

  "Was ist der Kern? Was ist das Markenzeichen der Reformation? Was ist das Eigentliche  in den evangelischen Kirchen?" Mit diesen 3 Fragen beginnt Pfarrerin Angelika Richter ihre Predigt zum Reformationstag. Und in ganz wenigen Minuten, sehr knapp und sehr eindringlich, beschreibt sie, dass wir so gut sind, wie wir sind . Und dass dies die eigentliche Botschaft jedes Jahr am 31. Oktober ist.  "Ein geliebtes Kind Gottes; - befreit von der Last, es irgendwie hinzukriegen und schaffen zu müssen." so beschreibt es unsere Pfarrerin.  Knapp, eindringlich und sehr wohltuend finden Tanja und Carina vom Online-Team!  Hier geht es zum Predigttext zum Nachlesen - genau richtig an diesem grau trüben Sonn- und Reformationstag.  Foto @epd-Bild/Jens-Ulrich Koch