Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2014 angezeigt.

Fernsehgottesdienst in Lissabon am 11. Mai 2014

Drei Mitglieder der Evangelischen Gemeinde Porto nahmen an dem besonderen Ereignis „Fernsehgottesdienst Lissabon“ teil: Dorothee Koepp-Brandão, Elke Grub und Dr. Udo Grub. Auch die anderen Nachbargemeinden Algarve und Madeira waren vertreten und wurden von Pfarrerin Anke Stalling freundlich begrüßt, ebenso wie der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, der auch Mitglied der Gemeinde ist.

Informationsabend zum Thema "Christen und Juden in Portugal"

Wir waren sehr erfreut, dass Hugo Miguel Vaz uns zum dritten Mal als fachkundiger Referent zur Verfügung stand. Am Donnerstag, 8. Mai 2014, referierte er vor einem interessierten Hörerkreis zum Thema „Geschichte der Juden und jüdischen Gemeinden in Portugal“.

Was wir an diesem Abend lernen konnten:
In Portugal gab es  eine sehr viel liberalere und freundlichere Haltung gegenüber den Juden als vergleichsweise in Spanien. Diese resultierte noch aus der Zeit der islamischen Regierung, von der die Juden beispielsweise Landbesitz erwerben konnten. Nach der Reconquista unterstützten die ersten portugiesischen Könige ebenfalls die Juden. Sie schätzten sie wegen ihrer Kultur, ihrem wissenschaftlichem Standard, ihrer Finanzkraft. So erhielten Juden einflussreiche Stellen im Staat, sogar Ministerämter. Dieses positive und konstruktive Miteinander hielt sich bis zum Jahr 1492. Dann führte die Hochzeit König Manuels I. zu einer Wende. Manuel sollte und wollte die spanische Prinzessin heiraten. Da…